Physiotherapie

Physiotherapie

In der Abteilung Physiotherapie werden vorwiegend Patienten im stationären Bereich betreut. Die Behandlungen erfolgen am Krankenbett oder direkt in unserer Abteilung. Möglich sind auch Behandlungen im ambulanten Bereich mit entsprechender ärztlicher Verordnung oder als Selbstzahler.

Therapiemöglichkeiten

Krankengymnastik
  • Einzelgymnastik / Gruppengymnastik
  • Triggerpunkttherapie
  • ­Schlingentisch
  • ­Extensionsliege zur Traktion von LWS, HWS und Hüftgelenk
  • ­Bewegungsschiene zur passiven Bewegung (Schulter-, Ellenbogen-, Knie- und Sprunggelenksschiene)
  • ­McKenzie
  • ­PNF (neurophysiologische Krankengymnastik)
Reflektorische Atemtherapie (RAT) für Selbstzahler

Durch die manuelle Behandlung konkreter Körperregionen wirkt der Therapeut auf den Atemrhythmus des Patienten ein. So werden eine Verbesserung der individuellen Atemvorgänge und damit auch eine Verbesserung der Beweglichkeit des Körpers, sowie eine Schmerzreduktion erreicht. Die therapeutischen Griffe der RAT und die ergänzenden Yogaübungen bilden ein ganzheitliches Behandlungskonzept.

Wasserbeckentherapie (für Patienten mit Behinderung Lifter vorhanden)
  • ­Einzel- und Gruppentherapie
  • ­Babyschwimmen
  • ­­Schwangerenschwimmen
  • ­Rheumaliga und Osteoporosegruppen
Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie befasst sich im Rahmen der üblichen medizinischen Verfahren mit reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem. Zur Auffindung und Behandlung der Funktionsstörungen an Muskeln, Knochen und Gelenken nutzt die Manuelle Medizin verschiedene Handgrifftechniken insbesondere an der Muskulatur, dem Bindegewebe und der Wirbelsäule.

Ziel ist es, die Bewegungsharmonie des Körpers wieder herzustellen. Aber auch Rückenschmerzen, bestimmte Arten von Kopfschmerzen und Schiefhals bei Kleinkindern können mit Manueller Medizin beeinflusst werden.

Osteopathie

Ist eine Selbstzahlerleistung bzw. die Erstattung der Kosten ist kassenabhängig

Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der der Osteopath/die Osteopathin den Menschen mit seinen Händen untersucht und behandelt.

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich auf den ganzen Patienten, dieser wird als Einheit betrachtet. Es wird auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit und auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel eingegangen und behandelt.

Manuelle Lymphdrainage
  • Mit Kompression
  • ­Großbehandlung
  • ­Ganzbehandlungen
  • ­­Lymphtape möglich (Selbstzahler)
Massage
  • ­Klassische Massagen
  • ­Segment- oder Bindegewebsmassage
  • ­Akkupressur­
  • ­Fußreflexzonentherapie
  • Dornmethode
  • ­Marnitztherapie
  • ­Zentrifugalmassage
  • ­Tuina
  • ­Schröpfen
Wärmetherapie
  • Rotlicht
  • ­­Fangoparaffinpackungen
  • Mikrowelle
  • ­Heiße Rolle
Kältetherapie
  • ­Eisanwendung
  • ­Kryogerät (Kaltlufttherapie)
  • Kältepackung / Cool Pack
Elektrotherapie
  • ­niederfrequente Ströme, z.B. DDS, Exponentialstrom
  • ­mittelfrequente Ströme, z. B. TENS
  • ­Interfrequenzstrom
  • ­Mikrowelle
  • ­­Ultraschall, auch kombiniert mit Reizstrom
  • ­Laser - zur Schmerzbehandlung und Wundheilung geeignet (für Selbstzahler)
SRT-Zeptoring (Stochastische Resonanz Therapie)
  • Neuartige Präventions-, Therapie- und Behandlungsmaßnahme
  • ­Bei zahlreichen neurologischen und orthopädischen Erkrankungen geeignet
  • ­Durch ungleichmäßige und unvorhergesehene Bewegungen der Fußplatten lernt der Anwender u.a. sein Gleichgewicht zu schulen und somit Alltagssituationen besser zu bewältigen
Tape (für Selbstzahler)
  • ­Neuartige Methode die Therapie zusätzlich unterstützen kann
  • ­Bei Schmerzen des Bewegungsapparates und der Muskulatur einsetzbar
  • ­Lymphtape zur Anregung des Lymphabflusses, kann auch zur Unterstützung der Lymphdrainage eingesetzt werden

Einblicke in die Physiotherapie