Chirurgische Klinik

Chirurgische Klinik

Die Chirurgische Klinik verfügt über 60 Betten auf 2 Stationen und behandelt jährlich ca. 2750 Patienten. Dazu werden jährlich ca. 2800 bis 3000 Operationen durchgeführt.

Das Behandlungsspektrum umfasst die Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Proktologie, Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie mit Handchirurgie und Thoraxchirurgie.
Es werden moderne Operationsverfahren und Geräte eingesetzt, In vielen Fällen werden minimalinvasive Operationstechniken bevorzugt.
Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Abteilung für Innere Medizin in Form gemeinsamer Fallbesprechungen und Abstimmungen von Behandlungsregimen, insbesondere im Bereich der Erkrankungen des Bauchraumes und des Darms. Bei Gefäßeingriffen erfolgt ebenfalls eine enge Zusammenarbeit mit den Kardiologen bzw. Angiologen unseres Hauses.

Für alle angebotenen Leistungen liegen umfangreiche Qualifikationen und Erfahrungen unserer Ärzte vor. Vorgehalten werden neben der selbstverständlichen Qualifikation als Fachärzte für Chirurgie die folgenden Spezialqualifikationen: Viszeralchirurgie, Spezielle Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie, Handchirurgie, Protologie und Phlebologie. Die Klinik beteiligt sich an mehreren Verfahren der Qualitätssicherung.

Neben den stationären werden auch ambulante Operationen in verschiedenen Bereichen angeboten.
Bei einem Informationsgespräch beraten wir Sie gern persönlich über die Möglichkeiten und Verfahren.

Leistungen und Sprechstunden

Viszeralchirurgie / Tumorchirurgie / Interdisziplinäres Bauchzentrum
  • Eingriffe bei gut- und bösartigen Erkrankungen des Magens, Zwölffingerdarms, Dünn- und Dickdarms einschließlich des Enddarms
  • Eingriffe bei gut- und bösartigen Erkrankungen der Leber, Gallenblase, Gallenwege und Bauchspeicheldrüse einschließlich multiviszeraler Resektionen
  • Splenektomien und milzerhaltende Eingriffe
  • Proktologische Eingriffe bei Hämorrhoiden, Fisteln, Analabszessen
  • Notfallchirurgie des akuten Abdomen und Bauchtraumas
Endokrine Chirurgie
  • Eingriffe bei gut- und bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse, Nebenschilddrüse.
  • Diese werden mit Lupenbrille und unter Neuromonitoring-Kontrolle durchgeführt.
  • Eingriffe bei gut- und bösartigen Erkrankungen der Nebenniere.
Allgemeine Chirurgie
  • Bauchwandbruch
  • Nabelbruch
  • Leistenbruch
  • Oberflächenchirurgie
  • Implantationen von venösen Ports
Minimal-Invasive Chirurgie
  • Gallenblase
  • Blinddarm
  • Leistenbruch
  • Narbenbruch
  • Refluxerkrankung
  • Darmresektionen bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Diagnostische Laparoskopien
  • Schilddrüse (MIVAT)
  • Endoskopisch-laparoskopische Rendezvousverfahren bei gutartigen Magenerkrankungen
Gefäßchirurgie
  • Operative Therapie des akuten Gefäßverschlusses (Embolektomie, Thrombektomie)
  • stadiengerechte Behandlung der AVK (arterielle Verschlusskrankheit) der Bein- und Beckenschlagadern mittels perkutaner Angioplastie (PTA) oder Bypassverfahren (incl.cruraler oder pedaler Rekonstruktion)
  • Chirurgische Behandlung der Halsschlagader mit intraoperativem Neuromonitoring
  • Aneurysmachirurgie (konventionell und endovaskulär)
  • Chirurgie am Venensystem: stadiengerechte Varizenoperation (konventionell und endovenös), Ulcus-cruris-Therapie, venöse Thrombektomie, ambulante Sklerotherapie
  • Shuntchirurgie bei Notwendigkeit der Hämodialyse
  • Extremitätenerhaltende Therapie des diabetischen Fußsyndroms (zertifiziertes Fußzentrum der DGG)
  • Anwendung von Hybridtechnologien als Kombinationsbehandlung offener und endovaskulärer Verfahren
  • Konservative Behandlung des Lymphödems
  • Modernes Wundmanagement in Kooperation mit ambulanten Versorgungsstrukturen/- partnern
Traumatologie und Wiederherstellungschirurgie / Lokales Traumazentrum
  • Verletzungen und Verletzungsfolgen des Bewegungs- und Stützapparates mit intramedullären Nagelsystemen, Osteosynthesen mit Platten- und Schraubensystemen aller Extremitäten und Behandlung mit Fixateur externe
  • Traumaendoprothetik an Hüfte und Schulter
  • Arthroskopien
  • Verletzungen der Wirbelsäule und des Beckens
  • Gelenkersatzoperationen des Hüftgelenkes bei Arthrose
  • Erkrankungen der Hände und Füße
  • Behandlung von Sehnenverletzungen der oberen und unteren Extremitäten einschl. Therapie der Achillessehnenrupturen (konservativ, minimalinvasiv, offen-chirurgisch)
  • Septische Chirurgie
  • Gutachtertätigkeit für Berufsgenossenschaften und Versicherungen
Handchirurgie
  • Frakturen distaler Radius, Handwurzel, Mittelhand und Finger
  • Veränderungen des Handskeletts infolge älterer Verletzungen, Pseudarthrosen, Bandinstabilität sowie Arthrosen der Gelenke
  • Weichteil- und Sehnenverletzungen
  • Korrekturosteotomien des Handgelenkes und der Hand
  • Sehnen- und Sehnenscheidenerkrankungen, z. B. schnellender Finger, Tendovaginitis. synoviale Erkrankungen der Gelenke, rheumatische Erkrankungen
  • Handgelenksarthroskopien, Synovektomien, Handwurzelversteifungen und Endoprothetik der Sattelgelenke
  • Karpaltunnelsyndrom (CTS) und andere Nervenkompressionssyndrome des Armes
  • Epikondylitis (Tennis-/Golfarm)
Thoraxchirurgie
  • Konventionelle offene Thoraxchirurgie mit Resektion von gutartigen und bösartigen Tumoren der Lunge, des Mediastinums, der Pleura und des Zwerchfells
  • Videoassistierte minimalinvasive thorakoskopische Operationen (VATS)
  • Intrathorakale Struma
  • Thoraxwandresektionen
  • Tracheostoma-Anlage
  • Septische Thoraxchirurgie

Weiterbildungsbefugnisse

In der Klinik besteht die volle Weiterbildungsermächtigung für den Common Trunk Chirurgie.
Zudem ist die Abteilung von der Sächsischen Landesärztekammer als Weiterbildungsstätte für die Viszeralchirurgie mit vier Jahren und für die Gefäßchirurgie mit drei Jahren anerkannt. Gemeinsam mit der Orthopädischen Klinik besteht die Weiterbildungsermächtigung für den Facharzt für Unfallchirurgie / Orthopädie für 48 Monate mit Auflagen.

Facharzt für Allgemeinchirurgie

Prof. Dr. med. Dirk Uhlmann
24 Monate common trunk

Dr. med. Torsten Dietrich
24 Monate (WBO 2006) Allgemeinchirurgie

Facharzt für Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie

Prof. Dr. med. Dirk Uhlmann
24 Monate common trunk
48 Monate (WBO 2006) Viszeralchirurgie
24 Monate (WBO 2006) Spezielle Viszeralchirurgie

Facharzt für Gefäßchirurgie

Dr. med. Martin Wegner
24 Monate (WBO 2006)

Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie

Henner Weichhardt
Dipl. med. Peter Roszeitis

48 Monate mit Auflage (davon 6 Monate WB in befugter max. WB-Klinik)

Zertifikate

Lokales Traumazentrum
Lokales Traumazentrum
Hernien Chirurgie
Hernien Chirurgie

Unsere Ärzte der chirurgischen Klinik

Prof. Dr. med. Dirk Uhlmann, FACS

Chefarzt

FA Chirurgie, Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie

Henner Weichhardt

Leitender Oberarzt

Abteilungsleiter Unfallchirurgie, D-Arzt

FA Chirurgie und Spezielle Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. med. Henning Spieker

Leitender Oberarzt

Abteilungsleiter Viszeralchirurgie

FA Viszeralchirurgie

Dr. med. Torsten Dietrich

Oberarzt

Abteilungsleiter Chirurgische Ambulanz, D-Arzt-Vertreter

FA Chirurgie und Spezielle Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Notfallmedizin

Dipl.-Med. Frank Rentsch

Oberarzt

Abteilungsleiter Handchirurgie

FA Chirurgie und Spezielle Unfallchirurgie, Handchirurgie

Dipl.-Med. Katrina Hälsig

Oberärztin

FÄ Chirurgie

Dr. med. Martin Wegner

Oberarzt

FA Chirurgie und Gefäßchirurgie

Dr. med. Matthias Richter

Oberarzt

Abteilungsleiter Notaufnahme

FA Allgemeinchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Notfallmedizin